Zwei Spiele, die neugierig machen ...

(Kommentare: 2)

Schon mal was von Flag Football oder dem Schuhspiel gehört?

Bibelarbeit 3. Foto: Birgit

Heute morgen wurden wir mal wieder liebevoll von den Tagesteamern - auch genannt Tageskevins - geweckt. Nach dem alltäglichen Fertigmachen ging es dann zu dem von Anke, Wolle und Lutz zubereiteten Frühstück. Dies war mal wieder mit viel Liebe zubereitet und es entwickelten sich für uns sehr interessante Tischgespräche.

Die Darstellung des Tagesplanes ähnelte einem Football Feld, dem man entnehmen konnte, dass sich um 10.00 Uhr alle im Gruppenraum versammeln sollten, um die erste Tagesaktion zu starten. Diese nannte sich Bibelarbeit Nummer 3. Bevor sie startete, sangen allerdings noch alle gemeinsam.

Bei der Bibelarbeit, bei der wir in drei Gruppen aufgeteilt waren, hatten wir die Aufgabe, Fotos zu erstellen, Bilder zu malen und von einer gezogenen Person aufzuschreiben, was sie schön macht. Das geschah natürlich alles zu unserem Motto GLAUBE MACHT SCHÖN. Wir haben dabei gelernt, dass, egal wie individuell wir sind, der Glaube uns alle zusammen schön sein lässt.

Mit neuem Wissen freuen wir uns jetzt auf das köstlich zubereitete Mittagessen.

Von Indra und Anna

Flag Football. Bild: Damaris
Flag Football. Bild: Damaris

Nach einem leckeren Mittagessen öffnete Kevin´s Kiosk, wo sich einige Teilis etwas Süßes gekauft haben. Danach sollten wir uns mit sportlicher Kleidung und zwei schon getragenen T-Shirt´s, die wir später für das "Flag Football" gebraucht haben, am Sportplatz treffen.

Flag Football funktioniert vom Prinzip genauso wie normales Football, wobei man aber keinen Körperkontakt haben durfte und anstatt dessen das Tackle durch das Herausziehen von einem der T-Shirt´s, die wir seitlich in unsere Hosen stecken sollten, erfolgte.

Danach sollte es gleich sportlich weitergehen, denn wir trafen uns direkt danach im Gruppenraum. Dort wurde uns das sogenannte „Schuh-Spiel“ erklärt.

Für dieses Spiel wurden wir in fünf verschiedene Teams eingeteilt. Jeder bekam eine Karte, wo z.B. ein Ski-Stiefel, eine Socke oder ein Turnschuh drauf war. Jedes dieser Symbole hatte einen bestimmten Rang und eine Aufgabe. Da es eine logische Rangordnung gab, konnte man andere Symbole besiegen und somit die Karte gewinnen. Somit war es Ziel des Spieles, so viele Karten, wie möglich, zu sammeln. Als die Karten verteilt wurden, sollten wir auf dem Gelände andere fangen, um herauszufinden, ob man gegen sie verliert oder gewinnt. Wenn zwei die gleiche Karte hatten, wurde Ching Chang Chong gespielt. Nach diesen zwei Spielen gingen einige noch Fußball spielen, andere duschten oder ruhten sich aus.

Im Essenraum wurden dann die Sieger des „Schuh-Spiels“ verkündet und danach wurde gegessen.

Von Lukas und Adrian

Nach der Andacht gingen wir runter zum See. Dort spielten wir lustige Spiele wie z.B. Lieder raten und Lieder weiter singen. Danach durften wir noch mal in den See springen. Nachdem wir uns alle abgekühlt hatten, wickelten wir uns in unsere Handtücher ein und machten uns auf den Weg nach oben.

Manche gingen auf ihre Zimmer und schrieben Gute-Nacht-Post und andere spielten auf dem Sportplatz noch ein wenig Football bis 23 Uhr. Dann war Nachtruhe, und alle freuten sich auf ihre Post, die wir jeden Abend von unseren Teamern gebracht bekommen. Nachdem die Teamer aus unseren Zimmern gegangen sind, fielen wir alle erschöpft in unsere Betten.

Von Titus

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Sandra Lea |

God kväll! Ich bin immer wieder überrascht, wie schnell die Zeit vergeht! Dank dieses Blogs werden wir immer auf dem Laufenden gehalten. Zum Glück hat sich die vornehme Zurückhaltung der ersten Tage geändert und wir können mehr Bilder von zufriedenen und einsatzfreudigen Teilis und Teamern sehen! Vielen Dank dafür.
Mit Neid vermischt wünsche ich meinen dreien und allen anderen noch viel Spaß!
Viele Grüße aus der Heimat!

Kommentar von Michael Paebst |

Hej Hej .... man sieht das es euch richtig gut geht .... genießt die Zeit .... viel Spaß noch ...Michael