Kasino, Kaffeebauern und Kwatschtheater

(Kommentare: 7)

Sjøglimt Kwerbeet

Improtheater
Improtheater. Foto: Swana

Gestern Abend 20 Uhr: Das Casino öffnete seine Türen. Kieselsteine wurden zur neuen Währung erklärt, um beim Pokern, Black Jack, verschiedenen Arten von Uno und beim lustigen Becherspiel eingesetzt zu werden. Kurz nach Ende des Casinos hielten Robin und Michelle die Andacht. Daraufhin gingen alle langsam ins Bett.

Heute Morgen weckten uns unsere Tagesteamer Tzwana und Robin mit viel Gepolter und Lärm auf norwegisch. Dennoch wurde nicht jeder von diesem Lärm wach ...

Nach dem leckeren Frühstück begann die Bibelarbeit. Wir arbeiteten in drei Gruppen. In einem Planspiel lernten wir vieles über den Anbau, den Verkauf von Kaffee und die Situation der Bauern kennen. Nach dem manchmal auch lustigen Spiel hat jede Gruppe mit sehr kreativen, vorgegebenen Gegenständen ein Mobile gebastelt. Das sollte die Balance der Zusammenhänge des Lebens auf der Welt symbolisieren. Danach haben wir zu Mittag gegessen.

Die Mittagspause nutzten viele zum Werwolfspielen, während der Tischdienst und der Putzdienst ihre Aufgaben erledigten. Der Nachmittag begann für uns mit großer Begeisterung eine ausführliche Runde Improvisationstheater. Am besten gefiel uns die Einzeldarstellung von Dennis in Dornröschen.

Jetzt freuen wir uns auf das super-lecker-selbstgemachte Essen von Wolle und Anke.

Liebe Grüße
Lisa W. und Friederike K.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von freespins |

wird es eine Wiederholung geben?

Kommentar von Sandra Lea |

So, nachdem alle sonnige Grüße senden, sende ich nun "bedeckte,wolkige und schwüle Wettergrüße" aus good old Ilten" nach Norwegen!
Wenn ich den Bildern und dem Blog insgesamt glauben schenken darf, so denke ich, dass alle richtig, richtig viel Spaß haben!?
Sehr schön, weiter so!
Die Suki freut sich auf ein Wiedersehen, die Zimmer sind ohne "Leben" nicht wirklich interessant. Sie wartet morgens immer vor der Zimmertür......
Liebe Grüße an alle Teilis und alle Teamer+zwei Hundegrüsse an die "Vermissten"

Kommentar von Andreas |

Hallo Ihr Lieben,
welch schöne Eindrücke von Euren Erlebnissen. Wir freuen uns sehr was für tolle Tage Ihr habt. Auch danke für die Bilder, die lassen es noch viel mehr daran teilhaben. Wir wünschen Euch, dass für Euch jeder der noch kommenden Tage unvergesslich (und trocken) sein wird.

Kommentar von Silva |

Hej ihr Lieben!
Sende Euch sonnige Grüße aus dem schönen Rovinj in Kroatien! Euer Online-Freizeittagebuch hat sich schon als tägliche Gute-Nacht-Lektüre bei mir etabliert! Da bekommt man fast ein bisschen Sehnsucht...
Naja, ich will mal keinen "wie-gern-ich-das-in-live-mitbekommen-würde"-Quengeleintrag verfassen. Ihr seid toll und ich freue mich noch Einiges von Euch zu lesen! Ein schönes Bergfest (morgen schon?!) und drückt mir meine Chaotenschwester!
Alles Liebe von der Silva

Kommentar von Michael Paebst |

hva en god blogg.....cool was ihr dort macht.... am besten gefällt mir das Foto mit den Turnschuhen.....warum muss ich da nur an Till Eulenspiegel denken :-)....genießt die zeit bei den Trollen

Kommentar von Jonas (Jones) |

Hallo ihr Lieben, sehr warme Grüße aus dem wunderbaren Sri Lanka. Ich hoffe ihr habt ein genauso geiles Wetter wie hier.
Auch hoffe ich das ihr mal wieder eine unvergessliche Zeit in Norwegen haben werdet.

Kommentar von Heige |

Ein ganz dickes Lob! Die Bilder purzeln einem gerade so entgegen, sobald man auf das Blog geht.

Schade, dass wir hier den Auftritt der Impro-Gruppe nicht in Bewegung sehen und hören konnten. Finn hat Super-Klobi wieder zum Leben erweckt? Und spielt darauf jetzt - in Ermangelung einer Panflöte - "El Condor pasa"? Richtet ihm aus, dass wir gleich in der ersten Chorprobe nach den Ferien das Ganze noch einmal hören wollen.

Und sagt gleich beiden Warnis, dass sie den Unfug mit den Fenstern lassen sollen, damit uns ihre hellen Stimmen im Sopran erhalten bleiben. Wer tief fällt, singt bestenfalls im Alt weiter...