Ein ganz normaler Freizeittag

(Kommentare: 6)

Verstopfter Filter legt Wasserzufuhr lahm

Badeinsel auf hoher See. Foto: Swana
Badeinsel auf hoher See. Foto: Swana

An diesem Morgen wurden wir ganz charmant mit Topfdeckel und Suppenkelle geweckt. Direkt nach dem Frühstück wurde uns mitgeteilt, dass heute der Zimmer-Mottotag ist. Dieses Mal war das Motto: „Ordentlich“. Dann fing die Bibelarbeit an. Dort haben wir auf einem Plakat mit 15 Werten, rote und gelbe Punkte verteilt. Die roten für die wichtigen und die gelben für die unwichtigen Werte. Freundschaft, Gerechtigkeit und Freiheit wurden als am Wichtigsten bewertet. Reichtum, Telepatie und Prophetie am Unwichtigsten. Die Zeit bis zum Mittagessen nutzten manche schon zum Aufräumen.

Das leckere Mittagessen bestand aus Braten im Salzbett, Kartoffeln, Nudeln, Erbspüree, Möhren- und Erbsengemüse und verschiedenen Soßen. Aus lecker wurde ekelig, als Tischgeschichten über verstorbene Pharaonen, denen das Gehirn aus der Nase gezogen wird, Massentierhaltung und Würmern im Fleisch in die Runde geworfen wurden. Ein Teili spielte kurzfristig mit dem Gedanken Vegetarier zu werden. Verwarf diesen doch gleich wieder, weil Fleisch ihm normalerweise gut schmecke. Danach ging es mit dem Putzen weiter.

Um halb drei brachen wir zu einer Wanderung zum Badesee auf. Verletzte und faule Teamer wurden mit dem Bulli gebracht. Die Wanderung ging in Zweierreihen los, in denen die rechte Seite immer einen weiter rutschte und sich über verschiedene Themen unterhalten wurde. An der Straße wurde den Fahrern von Autos und LKW’s gewunken. Einige haben auch zurück gewunken.

Am See angekommen sprangen die ersten Teilis ins Wasser. Einige Minuten später trudelten Torben und Robin mit dem Ruderboot ein. Als die Hälfte im Wasser war, demonstrierten diese das Verhalten der kleinen Badeinsel bei starkem Wellengang. Nach eineinhalb Stunden traten wir den Rückweg an. Mit Handzeichen und anderen mehr oder weniger schönen Mitteln, wurde die Hupe der vorbeifahrenden Autos und LKW’s getestet, auch von den Nicht-Hupern erlangten zwei Teilis besondere Aufmerksamkeit.

Wieder in Sjøglimt angekommen erfuhren wir, dass die Duschen nicht funktionierten. Nach wenigen Minuten, kam nicht einmal mehr ein Tropfen aus dem Wasserhahn. Während des Abendessens wurde das Problem zum Glück wieder behoben: Ein Filter war verstopft und von der netten Nachbarin fachfrauisch gereingt. Da das Wasser nun wieder vorhanden war, konnte weiter geputzt werden und die strenge Juri unsere Zimmer begutachten und beurteilen, wie wir das Motto „Ordentlich“ umgesetzt haben.

Leonie und Charlotte

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Christian Blum |

Vielen Dank an alle Teamer, Helfer und Betreuer!
Das scheint ja wieder eine gelungene Reise zu sei.
.... und die Mahlzeiten passen auch. Oder Olli?
Wir freuen uns jetzt schon auf den Tag, an dem Du zurückkommst.
Liebe Grüße von der Mutti, Philipp und Papa

Kommentar von Ronny |

Hi
Heute will ich mal schreiben. Bin gerade mit meiner 1/2 Herde auf dem Grünen Band unterwegs. Die andere Hälfte ist bei euch in Norge. Hier ist es auch toll: Wald, Wiesen, Sonne, Äktschen. Hasen, Rehe, Vögel-zwar verboten, macht aber trotzdem Spaß...Aber wenn ich höre, bei euch gibt's Ballspiel, baden, gutes Essen.....da überleg ich schon, ob ich mich nicht nächstes Jahr um einen begehrten Platz im Bus bemühen sollte. Eine große Herde von50 Leuten ist einfach noch aufregender. Und was die Zimtschnecken angeht: ich würde glatt die Kunst des Brotdosenöffnen verfeinern.
Aber eure Freizeit ist ja noch in vollem Gange, ich wünsche euch ganz viel Spaß bis zuletzt!!!!

Viele Grüße an alle
Euer Ronny

Kommentar von Annette |

Horrorgeschichten bei Tisch... Werden bei euch die Vorräte langsam knapp, dass ihr euch gegenseitig den Appetit verderben wollt?
Beim Ordnen der Taschen habt ihr sicherlich noch ein paar gehütete Reserven gefunden. Weiterhin guten Appetit!

Kommentar von Heige |

Herzliche Geburtstagsgrüße an das Michellen-Kind aus dem Schwarzwald!

Kommentar von Kathrin |

Hey Ihr lieben Norweger !
Jeden Tag lese ich ganz gespannt Euren Blog und freue mich über die vielen Erlebnisse über die Ihr berichten könnt !

Ihr habt ein Glück, es gab schon Reker, Zimtschnecken, Ihr habt Oslo gesehen, könnt Kanu fahren und im See schwimmen und ich glaube Ihr habt jede Menge Spaß und das Wetter spielt auch mit !

Ich wünsche Euch noch ein paar schöne letzte Tage, genießt die Zeit !

Übrigens, eine sehr kreative Idee für den Tagesplan !!!

Liebe Grüße aus Wassel nach Norwegen !!!

Kommentar von Andreas |

.... und es lohnt sich auch wegen des Blogs länger wachzubleiben :-))

danke für den Stimmungsbericht und die netten Bilder.