Wellness

(Kommentare: 0)

Von der Kunst einen Regentag zu überstehen

Die Sieger des Kunstwettbewerbs Jonas, Marie, Max, Luca und Olli (v.l.) stellen ihren "Schokoladenbaum" vor. Foto: Jana Schröder
Die Sieger des Kunstwettbewerbs Jonas, Marie, Max, Luca und Olli (v.l.) stellen ihren "Schokoladenbaum" vor. Foto: Jana Schröder

Der Tag heute begann offiziell um 8.30 Uhr mit dem Frühstück. Das Frühschwimmen war ausgefallen. Wieder machte sich eine Gruppe von sieben Personen auf den Weg zur Bullitour. Heute ging es südwestlich nach Helsingborg.

Wir ließen im Laufe des Vormittags unserer Kreativität freien Lauf. Wir sollten gruppenweise Kunstwerke erschaffen: doch unter drei Bedingungen. Die Kunstwerke sollten mindestens 1 Meter groß sein, etwas Genießbares beeinhalten und ein Innenleben haben.

So entstanden in anderthalb Stunden mehr oder weniger gelungene Kunstwerke. Von einem Stuhl, der die Probleme unserer Gesellschaft widerspiegelte über eine schwedische Konstruktion der Colawarmhaltung im Winter bis zu lebendigen Sternschnuppen wurden einige sehr unterhalsame Skulpturen gefertigt. Ob diese es tatsächlich in eine Kunstausstellung schaffen würden, ist fraglich ...

Dafür ist das Mittagessen umso erwähnenswerter: Wolle und Anke trumpften mit einem Drei-Gänge-Menü auf, bestehend aus Nudelpfanne, Pizza und Milchreis.

Nach dieser Stärkung und einer Mittagspause waren wir dann fit für einen netten Spielenachmittag, der bei diesem miesen Wetter genau das richtige war. Die Teamer boten Spiele wie Werwolf, Activity und Meiern an. Letzteres verlief übringens ohne Alkoholzufluss ... Dabei hatten alle sehr viel Spaß.

Jetzt gehen wir Abendessen und später dann zu einem Wellnessabend mit abschließender Traumreise, den die Teamer für uns organisiert haben. Nach zwei Tagen wandern und Kanufahren sei uns das ja auch gegönnt!

Im Allgemeinen sind wir alle ein bisschen traurig, dass sich unsere Zeit hier zu Ende neigt. Zu Hause heißt es dann schlafen, schlafen, schlafen. Denn das fehlt hier - vor allem den Teamern. Trotzdem freuen wir uns auch ein bisschen, euch alle wieder zu sehen. Naja, manchmal zumindest.

Wir hoffen ihr seid neidisch auf unsere tolle Zeit hier, denn wir liefern euch ja genug Gründe.
Kirsten Claus und Marie Pinkert

tl_files/data/kirchenkreis_burgdorf/freizeiten/freizeiten_2014/schweden_140808-22/blog_140818/140818_kirsten_marie_220px.jpg

 

Nachrichten des Tages von Montag, 18. August
Hojalen, Vittsjö, mittleres Südschweden (Jan Niklas Austen und Uwe Büttner)

7.00 Uhr
Der schwedischte aller Tagespläne erblickt in der Regenversion das Licht des Foiers, wird aber erst um 17.15 Uhr wahrgemonmen.

8.30 Uhr
Frukost.

9.11 Uhr
Ein nicht ganz unbekannter lädt in der Spühlküche zur Schaumparty , ohne diese zuvor anzukündigen

10.00 Uhr
Gesangsrunden mit englischen Liedern, die spontan während des Singens ins Deutsche übersetzt werden, fördern das Letzte zutage.
Skulptur bygga: 6 Teams schufen Skulpturen mit kulturkritischer, ökologischer, historischer und nonkonformistischer Aussage, kommentiert durch intellegente Begleittexte.

11.21 Uhr
Nachdem Luki im Park von Helsingborg von einer Wespe gestochen wurde, lässtsich anhand von statistischen Erhebungen feststellen: Wer in der Nacht von Wespen träumt wird im Laufe des nächsten Tages gestochen!

12.30 Uhr
Das heutige Drei-Gänge-Menue bestand aus einer Vorspeise von Bandnudeln an süßer Chilisoße, Pizza vegetarisch oder Pizza-Salami mit und ohne Mais als Hauptgericht und leckeren Milchreis an Kirschen oder Zimtzucker als Nachspeise.
Im anschließenden Kiosk wurden letzte Bestände gegen letzte Euros getauscht.

14.30 Uhr
Nachdem Eva ihre kriminelle Ader ausgelebt hatte, indem sie einen Löffel mopsen musste, um ihr Eis zu essen, ging es für die Bullitour-Menschen mit Höhen und Tiefen zurück.

15.00 Uhr
Meiern, das „Braune-Napf-Spiel“, Activity, Wehrwolf und „Haste Worte“ waren wirksame Medizin gegen andauerde Regentristess, denn kurze Sonnen- und Trockenphasen wechselten den ganzen Tag ständig mit heftigen Regengüssen.

19.26 Uhr
Wir erwarten heute noch einen Wohlfühlabend mit Worten, die Welten entstehen lassen.

Zum Wetter:
wird hoffentlich besser, denn morgen müssen wir wieder Draußenaktionen machen können

Held des Tages: Luca

Zurück

Einen Kommentar schreiben