Vertrauen ist gut ...

(Kommentare: 5)

... aber auch Streiche machen Spass

Sogar den 18-jährigen Spilker konnten wir mit diesem Netz tragen. Foto: Jana Schröder
Sogar den 18-jährigen Spilker konnten wir mit diesem Netz tragen. Foto: Jana Schröder

Der heutige Tag begann wie gewohnt um 8.30 Uhr, als die Teilnehmer und die Teamer sich zum gemeinsamen Frühstück trafen. Nachdem wir alle fleißig Brötchen gegessen und Kaffee und Kakao getrunken hatten, könnten wir eine Stunde pausieren, bis dann um 10 Uhr Zeit für die Bibelarbeit war. Wir stellten uns in einen großen Kreis. Jetzt kam das Wollknäuel zum Einsatz und flog von einer Person zur anderen, bis zum Schluß ein Spinnennetz entstand. Dann legten sich zunächst Tammo und danach Marie auf das Netz, welches von allen anderen gehalten wurde. Sogar den 18-jährigen Spilker konnten wir mit diesem Netz tragen. Das Fazit aus dieser Übung war für uns: Wenn wir Probleme oder Schwierigkeiten haben, können wir von den anderen gehalten und unterstützt werden.

Um 12.30 Uhr gab es Mittagessen – wie gewohnt lecker. In der Mittagspause wurden alle dazu verdonnert, ihre Zimmer aufzuräumen, da Maria, die Besitzerin der Herberge, diese auf Schäden kontrollieren wollte. Nachdem alle Zimmer glänzten, spielten wir das Kartoffelspiel. Es gab eine Fänger- und eine Schmuggler-Gruppe. Die Schmuggler mussten einen Zettel am Körper verstecken und diesen Zettel an ein bestimmtes Ziel bringen. Die Fänger mussten das verhindern, indem sie die Personen fangen und den Zettel finden.

Wir alle hatten großen Spaß daran und waren so in das Spiel vertieft, dass wir nicht merkten, wie die Teamer zur gleichen Zeit in allen Zimmern die Bettbezüge abzogen. Einigen war das egal, während sich andere sehr über den Streich der Teamer ärgerten. Wenigstens haben wir dann alle noch einen Lolly von ihnen bekommen.

Nach dem Abendessen gibt es noch den Tagesabschluß und um 20.30 Uhr ein Lagerfeuer. Letzteres jedoch ohne Marshmallows, um nächtliche Vorfälle zu vermeiden ...

Und obwohl es hier sehr schön ist, freuen wir uns langsam doch auf zu Hause.
Oliver Blum und Max Fieweger

tl_files/data/kirchenkreis_burgdorf/freizeiten/freizeiten_2014/schweden_140808-22/blog_140819/140819_olli_max_220px.jpg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Ollinator |

Die Freizeit war echt Hammer. Super Teamer super Teilis!!!! Ich hoffe ich kann nächstes Jäahr wieder dabei sein.

Kommentar von Ingo und Heidi Hofmann |

Es ist an der Zeit DANKE an alle Teamer zu sagen!!!!!
Danke auch für die tollen Berichte! Dadurch waren wir immer bestens informiert! Es war einfach spannend mitzuerleben, was ihr alles gemeinsam erlebt habt!
Geniest gemeinsam Euren letzten Abend in der Ferne! Viel Spass!
...... und dann Morgen eine Schöne Heimfahrt!

Kommentar von Tanja Pinkert |

Huhu!!! Die Mama ist wieder online...
Heile gelandet und mit riesiger Vorfreude auf Euch !!! Freue mich , dass Ihr so eine unvergessliche Zeit mit vielen interessanten Aktionen habt. Bitte genießt
den letzten Abend und habt eine schöne Heimfahrt ! Ihr werdet sehnlichst erwartet!!!

Kommentar von Sandra Beier |

Es ist schön zu wissen, dass es euch gut geht und ihr eine Menge Spaß habt. Genießt den letzten Tag vor der Heimfahrt in vollen Zügen! Wir freuen uns auf Euch!

Kommentar von Kathrin |

Danke für die vielen tollen Bereichte und besonders für die Fotos !!! Ich wünsche Euch noch ganz viel Spaß !!! Ein besonderer Gruß geht in die Küche !!!