Kirchenjugend bietet Kinderrallye an

Spannende Aufgaben vertreiben Corona-Langeweile

Die Etappen der Kinderrallye sind für Ilten (Bild), Höver und Bilm auf Lageplänen verzeichnet.

Was tun, wenn die Schule noch nicht wieder normal läuft, der Sportverein geschlossen hat oder der Musikunterricht nicht stattfinden kann? Damit sie sich nicht langweilen müssen, können Kinder in Ilten, Höver und Bilm eine spannende Rallye durch ihre Ortschaften unternehmen. Auf der Internetseite der Kirchengemeinde stehen unter dem Stichwort „Kinderrallye“ Laufzettel und Wegeplan zum Download und Ausdrucken bereit. Die Iltener Rundtour steht bereits online, für Höver und Bilm werden die Pläne im Laufe der Woche ins Netz gestellt. Die Aktion ist bis zum 19. Juni terminiert, so dass die Teilnehmenden nicht bei jedem Wetter unterwegs sein müssten.

Ausgearbeitet haben die Stationsläufe der Jugendmitarbeiterkreis „JuMak“ der Kirchengemeinde und Diakonin Birgit Hornig. Die Rallye führt die Kinder und Jugendlichen in den Orten zu jeweils rund einem Dutzend Stationen, an denen kleine Aufgaben zu erledigen sind. Nach Abschluss können die Kinder ihre Ergebnisse bewerten lassen.

Auch bei diesem Freizeitprogramm sind Corona-Beschränkungen zu beachten. Denn wegen der Ansteckungsgefahr sollen die Kinder nicht in Gruppen unterwegs sein. Aber natürlich können Geschwister und/oder die Eltern mitkommen.

Zurück