"Röschen" trifft "Herrn Saatmann"

18 Kinder prüften ihre grünen Daumen beim "Einheitsbuddeln"

Die „Ernte“ der Kinder: für all unsere Talente und Fähigkeiten können wir Gott danken.

Am 3. und 4. Oktober fanden in Ilten wieder Kinderbibeltage statt, diesmal ganz geleitet vom bevorstehenden Erntedankfest. Ein Höhepunkt war am "Tag der Deutschen Einheit" die Pflanzaktion neben der Kirche. Überall in Deutschland fanden unter der spaßig-flapsigen Bezeichnung "Einheitsbuddeln" zeitgleich solche Aktionen statt.

BVeim KiBiTa-Programm Im Gemeindehaus bestellten „Röschen", die Hobbygärtnerin, und "Herr Saatmann", der Kleingartenbesitzer, ihre Beete, säten, jäteten und ernteten; und vor allem: sahen Geschichten von Jesus, die auch vom Säen und Ernten erzählten. 18 Kinder nahmen teil und prüften ihrerseits nicht nur ihren grünen Daumen beim Pflanzen des Einheitsbaumes, sondern hatten auch Spaß beim botanischen Stationslauf, beim Blätterstempeln, beim Singen, spielen und Toben.

Das acht-köpfige Jugend-Team unter Leitung von Diakonin Birgit Hornig hatte sich intensiv vorbereitet und freute sich, dass ihre kreativen Ideen nun in die Tat umgesetzt werden konnten. Für das leibliche Wohl sorgte Köchin Marion Wellner. Im Erntedank-Gottesdienst sorgte der „KiBiTa-Chor“ für Glanzpunkte, indem die Kinder ihre Lieblingslieder vortrugen und den Multivitaminbaum zeigten, ihre eigene, ganz persönliche Ernte aus zwei Tagen.

Text und Bilder: Birgit Hornig und Sievert Herms (1)

Zurück