Eine etwas @ndere Schnitzeljagd

Geocaching als gelungene Kinder-Aktion zum Start in die Osterferien

Kinder possieren vor der Skulptur Luthernagel
Possieren fürs Standbild: Der Luthernagel neben der Barockkirche war Treffpunkt zum Gruppenfoto. Foto: B.Hornig

Zwölf Kinder zwischen sieben und zehn Jahren haben sich, angeleitet von vier Teamerinnen und Diakonin Birgit Hornig, auf die Suche gemacht. Mit Hilfe von Geodaten sollten sieben Caches gefunden werden. Das sind kleine Dosen, in denen eine Aufgabe und die Koordinaten des nächsten Caches versteckt sind.

Rund um die Kirche sah man Gestalten wandeln, den Kopf meditativ auf das Handy in der Hand gesenkt und die Zahlen verfolgend, die zum nächsten Versteck führten. Innerhalb kurzer Zeit haben die Kinder (fast) alle Caches gefunden. Eine der Aufgaben: „Geht zu unserem Luthernagel und macht dort ein Standbild. Lasst Euch von Eurer Teamerin fotografieren.“

Und natürlich fanden die Kinder auch die letzte Schatzkiste, direkt in der Kirche vor dem Altar. Zum Start der Osterferien durfte jedes Kind und auch die Jugendlichen eine Überraschung, etwas zum Naschen und etwas zum Spielen mit nach Hause nehmen. Und die Erinnerung an einen sonnigen Nachmittag, der allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat.

Birgit Hornig

Zurück