Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Gertrud Wolf-Czernek |

Liebe Familie Wolf, vielen Dank für das ganz besondere Türchen! Nicht nur im kreativen Bereich konnten wir Erfahrungen sammeln, sondern wissen nun auch anhand der vorgetragenen Geschichte, was sich hinter dem Brauch um den Adventskranz verbirgt.

Kommentar von Birgit |

11:16 Die Blogadministratorin freut sich über die Steilvorlage der gestrigen Schreiberinnen zu weiteren Kommentaren! Und alle, die gestern nicht beim Türchen waren, scheinen ja wirklich was verpasst zu haben :-)

Kommentar von ass. Adventskalender-Kontrolleurin |

9:35 die Frühschicht prüft mal eben ob Familie Wolf eher der Früh- oder Spätschicht angehört
9:42 die Gastgeberin des floralen Türchens meldet sich prompt zurück
9:45 persönliche Kontrolle vor Ort: gut gelaunt und ausgeschlafen öffnet die Gastgeberin. Die Garagenauffahrt ist schon in ihren Urzustand zurück versetzt, Becher und Töpfe sind gespült und aus der Küche duftet es lecker nach Eiern mit Speck. Erste Bewohner des 1. Stocks sind auch schon zu sehen. Schnell werden die wandernden Adventsgerätschaften verstaut und es bleibt noch Zeit für einen Schwatz.
9:55 die Kontrolleurin verlässt den Hof und vergibt gedanklich schon mal das Prüfsiegel und setzt einen grünen Haken in der Liste für mögliche Türchenöffner in 2020, 2021, ....

Kommentar von Jane We. |

Ich vergaß, die Uhrzeit meines Kommentars zu erwähnen: 2.43 Uhr...
Gute Nacht und ... bis gleich!

Kommentar von Jane We. |

Des Schreibens werden wir doch niemals müde, zu später Stunde nicht, und auch nicht zur frühen! Da müssen auch die Hyazinthen, die rosanen und die blauen noch nicht blühen. Aber was soll ich euch sagen, ich hab‘s grad entdeckt, meine Barbarazweige vom Janßen-Türchen, die bekommen schon so kleine zarte Knospen... Sind so pünktlich, es ist ein kleines Wunder! Da werden die neuen Blümchen in den hübschen Töpfchen sich doch sicherlich ein Beispiel nehmen und uns auch mit ihrem Duft zu Weihnachten erfreuen! Danke, Ihr lieben ‚Wolfs‘, es war sehr schön bei euch. Und was für schöne Andenken wir nun haben...

Kommentar von Heige |

2:18 Uhr: Kurz nach Mitternacht? Da stehen wir gerade vom Abendbrottisch auf... Der Text ist mittlerweile abgeliefert, ebenso die Fotos. Sage mir keiner, dass wir schwächeln. Ganz im Gegenteil, wir arbeiten in Schichten. Doch während die Nachtschicht im Moment einen frischen Kaffee gebrüht hat, schnarcht die Frühschicht, die für die Veröffentlichungen zuständig ist, noch unter weichen Daunen. Aber Text und Bilder kommen, noch bevor die Hyazinthen zu blühen beginnen, versprochen... ;-)

Kommentar von Stefan |

Leute, ihr schwächelt, kann ich aber verstehen, ist ja auch schon Türchen 22, und kurz nach Mitternacht gibts immer noch keinen Bericht, dabei war es doch so schön und es ging den Gastgebern wie uns, 13 Jahre lang lebten wir unerkannt im Dorf, damit ist es spätestens nach der leckeren Bratwurst vorbei, und das schöne Gesteck bekommt einen Ehrenplatz, wir hoffen es blüht erst nach dem 24. wenn wir wieder da sind. Vielen Dank für den netten Abend und die netten Gespräche!